Wurzelbehandlung

Es kommt schon vor, dass der Zahn durch einen Unfall oder eine Karies schon so sehr geschädigt ist, dass der Zahnnerv geschädigt oder entzündet ist.
Häufig ist die einzige Therapie eine Wurzelkanalbehandlung. Andernfalls breitet sich die Entzündung von der Zahnwurzel in den umliegenden Knochen aus.
Meist macht sich eine Nerventzündung mit starken Pochen bemerkbar.
In der Regel geht eine Wurzelkanalbehandlung über einige Sitzungen. Ziel ist den Zahnnerv zu entfernen und die Kanäle zu säubern. Nachdem der Zahn symptomfrei ist, werden die Kanäle bakteriendicht verschlossen.
Der wurzelbehandelte Zahn kann nach einiger Zeit ab- oder auseinanderbrechen („frakturieren“). Außerdem weisen die meisten wurzelbehandelten Zähne große Defekte im Kronenbereich auf, die die Zahnstabilität zusätzlich schwächen.
Wurzelkanalbehandlungen können sehr zeitaufwendig sein. Wir nehmen uns sehr viel Zeit und arbeiten mit viel Erfahrung, Sorgfalt und Fachkenntnis. Regelmäßige Fortbildungen sind die Basis für das Erreichen einer beschwerdefreien Gebiss.